Willkommen bei der SG-Coesfeld 06 e.V.Donnerstag, den 19. Oktober 2017

Viele heiße Eisen in der Talentschmiede

Viele heiße Eisen in der Talentschmiede

geschrieben am 16.01.2017Fussball, Junioren

Jugendfußball: SG Coesfeld 06 formt erfolgreich junge Spieler für die Aufgaben in den größeren Clubs

Coesfeld (fw). Natürlich ist es jedes Mal bitter, wenn sie einen Leistungsträger ziehen lassen müssen. Aber es nur mit einem weinenden Auge zu sehen, wäre zu einfach – im Gegenteil. „Wir wollen ganz bewusst auch junge Spieler ausbilden, die eine Perspektive für die Nachwuchs-Leistungszentren haben“, sagt Mario Popp. Sie formen und weiterbringen – ganz bewusst sieht sich die SG Coesfeld 06 als Talentschmiede.

Im Sommer werden Louis Pöpping und Luis Wöhler die SG 06 verlassen und sich dem VfL Bochum anschließen. Wenn die D-Junioren dann auf die Dienste dieser beiden talentierten Kicker verzichten müssen, ist das aus sportlicher Sicht sehr schade, gibt Popp zu, der als Sportlicher Leiter Jugendfußball bei der SG fungiert. „Es ist aber auch eine tolle Anerkennung der Arbeit“, verweist er auf die schöne Seite der Medaille. „Das ist eine gute Werbung für unseren Verein.“

Louis und Luis gehen den Weg, den mehrere Clubkollegen schon vor ihnen eingeschlagen haben. Wie Emil Das Gupta, der in der U 10 den FC Schalke 04 spielt, oder Ali Ibrahim (Preußen U 19) sowie Marvin Benjamins, Gabriel Cavar und Loris Ibraim, die allesamt für die U 15 von Preußen Münster auflaufen. Louis Pöpping und Luis Wöhler schließen sich dem VfL Bochum an, wo auch schon Luca Tersteeg und Justus Das Gupta (beide U 14) aktiv sind. „Da zeichnet sich eine enge Zusammenarbeit ab“, erklärt Mario Popp. Die Nachwuchsabteilung des Zweitligisten biete optimale Voraussetzungen. „Der VfL liegt geographisch nah, bietet den Spielern aber auch von der Struktur her gute Möglichkeiten, sich in Ruhe zu entwickeln.“

Genau darauf legen die SG-Verantwortlichen Wert, ebenso wie auf den offenen Umgang mit den Clubs und den Eltern. Beraten und unterstützen, ausbilden und Türen öffnen – eben diesen Nachwuchsspielern Perspektiven zu öffnen, das hat die SG sogar in der von Patrick Steinberg und Mario Popp entwickelten Leitlinie der Fußballabteilung festgeschrieben. „Vor vier, fünf Jahren haben wir intern die Strukturen geschaffen“, erläutert Popp. Dazu zähle auch eine enge Verknüpfung mit dem Stützpunkt des Fußballkreises, für den Patrick Steinberg ebenfalls als Trainer tätig ist. In alle Richtungen werden die Augen offen gehalten, wie das Beispiel Luis Wöhler zeigt: Von Westfalia Osterwick kommt er, ist über das DFB-Training am Nepomucenum zur SG gestoßen und macht nun den nächsten Schritt. „Das zeigt, dass wir ein gutes Netzwerk zu den Schul-AGs pflegen“, so Popp.

Wie es dann weitergeht bei den großen Clubs, das halten sie sehr wohl im Auge. Denn letztlich kann sich der faire und offene Umgang auch für die SG 06 lohnen, wenn etwa Spieler irgendwann den Weg zurück finden – wie Cedric Schürmann oder Leon Mauermann, die beide bei den Preußen gekickt haben. Popp: „In solchen Fällen profitieren wir von unserer eigenen Talentschmiede.“

Von Frank Wittenberg

Foto:

Die Jungs aus der SG-Talentschmiede: (oben von links) Luca Tersteeg, Justus Das Gupta (beide VfL Bochum U 14), Marvin Benjamins, Gabriel Cavar (beide Preußen Münster U 15), Sportlicher Leiter Mario Popp; unten von links: Louis Pöpping (D I SG, ab Sommer VfL Bochum U 13), Emil Das Gupta (FC Schalke 04 U 10), Luis Wöhler (D I SG, ab Sommer VfL Bochum U 13). Es fehlen Ali Íbraim (Preußen U 19) und Loris Ibraim (Preußen U 15).

Foto: Michael Oer

Keine Kommentare - Sei der Erste!Kommentar schreiben

Kommentar schreiben

Sehr gut, du möchtest ein Kommentar schreiben. Das ist fantastisch! Bitte achte dabei auf einen freundlichen Umgangston und vermeide Spam/Werbung.